Pfingstkurs

Der Pfingstkurs ist ein Lehrgang für Mandoline, Gitarre und (seit ein paar Jahren) auch für Kontrabass des Bundes Deutscher Zupfmusiker Landesverband Bayern e.V., der seit 1976 jährlich im nordbayerischen Raum veranstaltet wird. Er verbindet in besonderer Weise Freizeit mit Gleichgesinnten und intensive musikalische Weiterbildung und ist die optimale Kombination von Spaß und Lernen in den Pfingstferien.

Mit seinem Rahmenprogramm an gemeinschaftlichen Aktivitäten (Spiele am Abend, Rallye zum Abschluss etc.) richtet er sich vor allem an die Altersgruppe zwischen 12 und 18 Jahren. Aber auch Jüngere sind willkommen (Mindestalter 10 Jahre) und nach oben gibt es keine Altersgrenze. Auch angehende Student:innen, erwachsene Hobbyinstrumentalist:innen und musizierende Senior:innen (z.B. die „uHus“) fühlen sich gut aufgehoben und profitieren von dem fachlichen Angebot: Einzelunterricht am Instrument (30 Minuten täglich), Techniktraining, Theorieunterricht und Ensemblespiel werden ergänzt durch wechselnde Zusatzkurse wie zum Beispiel Liedbegleitung, Dirigieren, Bodypercussion und Jazzharmonik.

Außerdem besteht die Möglichkeit, eine D-Musikprüfung nach den Kriterien des Bundes Deutscher Zupfmusiker abzulegen. Die drei Stufen der D-Prüfung sind gleichwertig zu den jeweiligen Freiwilligen Leistungsprüfungen der bayerischen Musikschulen. Sie dienen der individuellen Leistungseinordnung, sind aber auch eine perfekte Vorbereitung für ein eventuelles Additum Musik. Der Theorieunterricht richtet sich nach den Anforderungen der jeweiligen Prüfungsstufe und im Einzelunterricht kann man dem Programm für den praktischen Prüfungsteil den letzten Schliff geben.

Der Kurs beginnt immer am Pfingstmontag mittags und endet am darauffolgenden Samstag mit einem Abschlusskonzert aller Teilnehmer:innnen vor dem Mittagessen. Organisatorin und Kursleiterin ist seit vielen Jahren die Musikleiterin des Landesverbandes Petra Breitenbach. Als Dozenten werden qualifizierte Pädagog:innen mit viel Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen verpflichtet.

Die günstigen Gesamtgebühren für Kurs, Unterkunft und Verpflegung sind nur möglich durch die großzügige Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die Kulturstiftung des Bezirkes Unterfranken.

Galerie